decsenfifritples
 
 
kv fdgb 1

Langlauf

Langlauf

  • Après Ski am Ostermontag

    Unterwegs mit Dirk und Heiko auf den schmalen Latten oder Après-Ski am Ostermontages gibt lecker Heißgetränke

    Ich weiß, Schnee kann keiner mehr sehen, aber da mich erst jetzt die Bilder von unserer Skitour am südlichen Rande des Nordbrandenburger Gletschers erreicht haben nun noch ein paar Impressionen unserer (Langlauf)Tour. Eigentlich hatte die Abteilung Ski des KV-FDGB eine Tour von 2-3 Stunden geplant, da aber sicherheitshalber Glühwein und Not-Biere mitgeführt wurden und es noch ein gemütliches Plätzchen in der Baasee-Hütte (Nähe Bad Freienwalde) für uns gab, zog sich die Veranstaltung doch erheblich in die Länge. Der Rückweg war dann auch beschwerlich, meine Ski bogen öfters mal in den Wald ab... Dank an meine beiden Begleiter, habe selten so gelacht!

     beste Bedingungen für eine Skitour am 01.04.2013

     

     

     

     

  • Hurra, es ist immer noch Winter!

    Hurra, es gibt noch Winter, momentan am schönsten im Isergebirge!wir hatten ideales Wetter, -10°C

    Da unser geplantes Projekt, der Miriquidi, ein 24-h-Staffellauf per Langlaufski, in Zinnwald wegen fehlender Schneeflocken ausgefallen ist, sind wir kurzentschlossen ins Isergebirge gefahren. Dirk Wiesner war dort vor einer Woche zum Isergebirgslauf (25km und 50km) und wußte von idealen Bedingungen zu berichten. Also haben sich Heiko und Steffen über Cottbus (dort wurde Wiese eingeladen) nach Bedrichov (Nähe Liberec) begeben und haben dort die Loipen getestet (leider nicht alle). Ein kleiner Gipfel wurde zur Freude aller Beteiligten auch noch bestiegen. Hier eine paar Eindrücke von unserer Ausfahrt ins Isergebirge. Steffen, 20.01.13

     

  • Kammloipe komplett

    Kammloipe komplett

    Achtung, dieser Beitrag kann Spuren von Winter enthalten.Sie haben leider nicht genügend Rechte, um dieses Bild zu sehen. Über díesen Winter hätte Kammloipe, immer gerade aus...sich bestimmt auch Erich Kästner gefreut. EK war ein bekennender Winterfan. Hier eines seiner Wintergedichte:

    "Lawinen sausen dann und wann

    und werden sehr gerügt.

    Was gehn den Schnee die Leute an?

    Er fällt. Und das genügt."

    Auch mich hat der schöne Schnee fasziniert und so fuhr ich am Sonntagmorgen ins Erzgebirge um eine lange Tour zu machen. Auf den ersten Blick sah alles super aus, bis zu 50 cm Schnee auf dem Erzgebirgskamm, konstante -5 C° den ganzen Tag und keine Sonne, die die Loipen weich macht. Also ideale Bedingungen zum Langlauf.

     

  • Miriquidi 2015

    MIRIQUIDI 2015
    oder Wellness im Dunkelwald

    Im Jahr 2012 hatten sich je zwei Leute vom Quackensturm und vom FDGB bei einer 24-Stunden Ski-Staffel in das gerade nicht benötigte MaterialZinnwald angemeldet. 2013 und 2014 fiel die Veranstaltung wegen Schneemangel aus. In diesem Jahr war genug Schnee, das Ski-Rennen konnte stattfinden, doch etwas anders als geplant. Es gab ein paar Änderungen in der Besetzung, Torsten konnte nicht, Heiko durfte nicht, also wurde aus dem Restteam "Die Waldmeister" das Team "Die Klassiker", Wir, Dirk Wiesner und ich, taten uns mit Andreas und Ali, zwei Skiläufer aus Dresden, zusammen, denen auch zwei Leute abhanden gekommen waren.

    Miriquidi bedeutet "Dunkelwald" und bezeichnete die dichten Wälder auf dem Erzgebirgskamm im 12. Jahrhundert. In Zinnwald, direkt am Grenzübergang, sollte von Sonnabend 10.00 Uhr bis Sonntag 10.00 Uhr ununterbrochen Ski gelaufen werden. Eine Runde im Wald war 6 km lang und hatte etwas über 100 Höhenmeter. Nach jeder Runde konnte gewechselt, gegessen, getrunken und auch gewachst werden. Also ganz einfach.  

  • Rajalta Rajalle Hiihto 2018

    Rajalta Rajalle Hiihto 2018die Sonne kommt durch,
    das könnte einem vielleicht Spanisch vorkommen - ist aber Finnisch. Wobei die Spanier den größten Anteil an Teilnehmern bei der diesjährigen Ausgabe des "BORDER TO BORDER SKILAUFES" stellten. Wir waren knapp 80 Leute, 1/3 Spanier, viele Deutsche, vor allem aus Sachsen und Berlin, Amerikaner, Kanadier, Franzosen, Dänen, Andorrianer (?) etc. Und es hatte auch einen Schweizer. Alle wollten Finnland von der russischen zur schwedischen Grenze auf Langlaufski durchqueren. Das Programm für 7 Tage läßt sich wie folgt zusammenfassen: Skilaufen - Essen - Schlafen - WIEDERHOLUNG. 
     
  • Rennsteiglauf im Winter

    Rennsteig Skilauf Kleiner Bericht vom Rennsteig - Skilauf 2012 in Thüringen

    "Kleine Sägespänerunde - entgegen dem Uhrzeigersinn", sagte der Stadionsprecher....

    Hört sich ganz lustig an, isses aber nich, jedenfalls dann, wenn man aus dem Flachland kommt und in Oberhof an einem Skirennen teilnimmt. Ich war nun zum dritten Mal dabei und bin immer noch überrascht, wie der einheimische Athlet mit seinen Brettern den Berg raufrennen kann. Nach dem Start in der DKB-Arena geht es in besagte Sägespänerunde und gleich zur Sache.

     

 

 

 

 

 

 

 

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis
2011-2022 ©  Alle Rechte beim KV FDGB, vertreten durch Heiko Baumgard