decsenfifritples
 
 
kv fdgb 1

Herdi Anno 1135

jetzt gehts losEi verbibsch und ei der Daus dem Herdi gehen die Gipfel aus.
Und das schon nach sage und schreibe 20 Jahren!
In all dieser Zeit trug sein Rücken wohl immer den größten und schwersten Campingbeutel durchs Gebirge. Prall gefüllt mit allerlei Kletterkram, Isomatte, Schlafsack, Kocher, Speisen und Bier viel Bier. Gern wurde auch noch eine Umhängetasche mitgeführt, vermutlich für noch mehr Bier.

Fast jede Boofe wurde beschlafen, Zeltplätze aufgesucht und ab und zu auch mal eine feste Unterkunft angesteuert. Ja und warum das alles? Herdi ging hinaus in die Sächsische Bergwelt, um all die verstreuten Sandsteinhaufen, ob groß oder klein aufzusuchen. Diese sollten dann alsbald und in jedem Falle erklommen, bestiegen, erkämpft oder auch erkrampft werden. Wer würde später je ein Wort darüber verlieren. Manchmal allein, aber oft bzw. meist mit anderen tollkühnen Mitstreitern erreichte er so sein großes Ziel. Also denn, so lest diese Geschichte.Betrieb im Wald
Mit leichtem Gepäck und flottem Schritt, zog es Herdi am 09.10.21 von der Buschmühle zum Blauen Horn.
Und mit ihm zog eine nicht unerhebliche Schar an Bergfreunden und Bergfreundinnen dem großen Ziel entgegen.
Da die Gefolgschaft so um die 60 Leute maß, konnte ein Ziehharmonika Effekt nicht vermieden werden. Einem Lindwurm gleich wurde der Aufstieg über den E Flügel, weiter Richtung Zeughaus durchs Sommerloch zur Sommerwand als erste Etappe erfolgreich zurückgelegt. Nach der ersten großen Rast an der Sommerwand, zerfiel die Gruppe zusehends in Kleingrüppchen, da im vorübergehen noch der eine oder andere Gipfel erklommen werden wollte.
Herdi verlor sein Tagesziel dadurch keines Weges aus dem Auge. Und die getreuesten der Getreuen folgten ihm standhaft.Agi der erste Gratulant Und so trug es sich zu, dass am 09.10.21 gegen Mittag ein lautes Gebrüll in der Weberschlucht und ja vielleicht in der gesamten Sächsischen Schweiz zu vernehmen war. Er hatte es vollbracht, ja er hatte ihn erklommen, Seinen letzten Gipfel. Das Blaue Horn! Oben stand er, mit stolz gefüllter Brust und ließ sich Lob preisen. der Gipfel füllt sich
Nun begann ein unaufhaltsames Anstürmen auf den Gipfel von allen Seiten um dem Jubilar zu huldigen.
Freudentänze wurden vollführt, dargereichte Pokale geleert, Rauchwaren die nach lieblich duftenden Kräutern rochen gereicht und kräftige Hände geschüttelt.Die Sonne war auch vor Ort Ja es sollen auch Freudentränen beobachtet worden sein. 55 Teilnehmer konnte das Gipfelbuch bei Einbruch der Dämmerung vorweisen. Dichtes Getränge auf dem Blauen Horn
Der Rückweg gestaltete sich kurzweilig und alle kamen in der Buschmühle bei Speis und Trank am Lagerfeuer zusammen. 20211009_220052Eine große Zahl an Gratulanten stellten sich zudem noch ein. Bei der Übergabe diverser Geschenke wurde der feine Herr Allgipfelbesteiger nochmals gewürdigt und bejubelt.
Nach aktuellen Überlieferungen wurde es eine lange feuchtfröhliche Nacht.Heiko und Herdi in der Abendsonne

Herdi, Herzlichen Glückwunsch zum letzten Gibbel !

PS: Beginnt jetzt ein neues Zeitalter? Und wenn, dann für wen?Die drei von 1135 Gipfeln

Bitte logge Dich ein, um zu kommentieren, denn das ist nur unseren registrierten Mitgliedern erlaubt!

Neu im Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.

Mitglieder-Login

log kv fdgb

Seitenbesucher

HeuteHeute5
GesternGestern42
Diese WocheDiese Woche208
Diesen MonatDiesen Monat1108
InsgesamtInsgesamt295644
US

 

 

 

 

 

 

 

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis
2011-2021© Alle Rechte beim KV FDGB, vertreten durch Heiko Baumgard