decsenfifritples
kv fdgb 1


Parken erlaubt? Gotschi


Der September glänzt ja dieses Jahr wirklich im wahrsten Sinne des Wortes und so konnte einem Kurztrip zum Pfaffenstein am 24.09. nichts entgegen sprechen. Wir hatten uns für Samstag früh an der Steinernen Scheune mit Kubi und Gotschi verabredet und konnten pünktlich den steilen Aufstieg zur Pfaffensteinaussicht über den Eisenklammerweg genießen.
Kubi berichtete schon mal über seine gelungene Besteigung des Einsiedlers und über lustiges Partytreiben in der oberen Boofe an der Steinernen Scheune.Aufstieg Nachdem wir einen Blick auf die Barberine geworfen hatten, wurde der Keilerturm erklommen. Im Anschluss folgten dann Zwilling, Hafersack und Jäckelturm, um schließlich zum Tageshöhepunkt zu gelangen: Die Königsspitze, der wohl schwerste Gipfel am Pfaffenstein. Nach gründlicher Begutachtung kam für uns heuer nur der AW als Aufstieg in Frage.hier wird gespottet Bis zur Ecke kurz vor dem dritten Ring gelang mir dieses Unterfangen ganz gut. Eine plötzlich eintretende Schwächephase sorgte dann für gezielten Rückzug. Ich war erst mal durch und so durfte Dirk ins Geschehen eingreifen. Wie so oft verhalf uns der Wechsel die entscheidenden Meter zurückzulegen und den Rest der Seilschaft über die Schwarze Kante nach oben zu lotsen.Quergang Das Gipfelglück wurde nur durch das fehlende alte Buch getrübt. Nach kurzer Stärkung konnte der Förster auch nicht mehr schrecken und ein toller Klettertag fand sein Ende. Wieder zurück an der Steinernen Scheune konnten wir nicht ohne zu Schmunzeln feststellen, dass die Partyboofer Nachschub geordert hatten und gleich neben der Boofe parkten. Also praktisch ist das schon. Naturabenteuer pur eben!

 

Der Kurztrip war für Dirk und mich nach dem Abendbrot Geschichte, Kubi und Gotschi hatten noch einen erfolgreichen Klettertag vor sich.Dirk klettert den AW beobachtet von Heiko

Kubi an der Schwarzen Kante

 

Bitte logge Dich ein, um zu kommentieren, denn das ist nur unseren registrierten Mitgliedern erlaubt!