decsenfifritples
kv fdgb 1

Das Handicap ist noch verbesserungswürdig!Herbstfreude

Am 11.10.2014 war es so weit. Ich konnte mit Hilfe von vielen Freiwilligen meinen „letzten Gipfel“ besteigen und dieses Ereignis entsprechend feiern. Eine der meist gestellten Fragen an diesem Abend war dann: Was willste denn nu machen wenn de alle Gippel hast. Meine Lieblingsantwort war dann „Golf spielen“. Zu diesem Zeitpunkt gab es aber schon diverse Gerüchte, dass einige neu aufgelegte Kletterführer mit weiteren bekletterbaren Gipfeln in Arbeit wären.

Thomas klettert die Reibung an der ElisabethspitzeDiese Kletterführer sind dann heuer erschienen und bei genauer Kontrolle wurden 28 frische Gipfel entdeckt. Die meisten davon wurden im roten Kletterführer beschrieben und schon im Frühjahr eingehend inspiziert. Im September kam nun der neue Bielatalführer in den Handel und da ich noch ein paar Tage Urlaub und Pelle Zeit hatte, fuhren wir am Donnerstag früh in die Sächsische Schweiz. Wir hatten vier schöne herbstliche Klettertage wobei das Wetter mit jedem Tag besser wurde. Die neuen Gipfel sind mit vielen neuen Routen und reichlich Ringen ausgestattet. Ab dem 01.10.15. waren Erstbegehungen erlaubt und diese wurden ausgiebig durchgeführt. Für Pelle und mich waren aber vorerst die alten Wege interessant, da die eine oder andere Stelle etwas Restnässe aufwies. Die neuen Gipfel sind im übrigen so schön im Bielatal verteilt, dass man in alle Ecken kommt und tatsächlich drei Tage braucht um alle zu besteigen.

Am Samstag, den 24.10. war es dann wieder so weit. Der nun aktuell letzte Gipfel sollte bestiegen werden. Zufällig trafen wir dann an der Elisabethspitze Thomas und Holger und konnten somit als schöne kleine Seilschaft den letzten Gipfel besteigen. Zur Feier des Tages haben wir noch den Klubgipfel aufgesucht. Bei Bierlaune fiel am Abend schließlich der Name Königstein und Abratzkykamin. Also was lag näher als zum Abschluss diesen Klassiker zu klettern. Im Wandbuch konnten wir feststellen, dass wir die 1525.te Begehung gemacht haben. Hoffentlich hat sich da keiner verzählt. Die Rückfahrt war etwas beschwerlich, da ich mir im Kamin noch einen Nerv am Rücken eingeklemmt habe.Abseilen vom Abratzky

Letztendlich waren es erfolgreiche Klettertage und nun kann ich wirklich in Ruhe Golf spielen gehen. Die Platzreife haben Tina und ich bereits im September gemacht.

Bis bald beim Abschlagso siehts aus

Heiko

Ps: An den Bärensteinen steht noch ein neuer anerkannter Gipfel mit Namen Kahn.

Tags: Handicap

Kommentare   

# 2015-11-12 18:09
Na dann halt: Glückwunsch mein Lieber.

Bitte logge Dich ein, um zu kommentieren, denn das ist nur unseren registrierten Mitgliedern erlaubt!