decsenfifritples
kv fdgb 1

Siegfried 1Achtung Rutschgefahr!

Da mir ja nur noch 3 Gipfel in der Sächsischen Schweiz bis zur Allgipfelbesteigung fehlten, wollten Otto und Herdi mir am letzten Wochenende helfen diese, einzusammeln. Also ging es Freitag Abend los Richtung Kirnitzschtal.


Erster Stopp war die Neumannmühle, wo auch ich endlich ein Bierchen trinken konnte. Nach einigen gut gefüllten Henkeltöpfchen zogen wir in die Goldbachboofe um das Nachtlager einzurichten.
Siegfried 2Am Samstagmorgen sah das Wetter nicht allzu toll aus, also wurde erst mal ausgiebig gefrühstückt. Gegen Mittag sind wir dann von der Felsenmühle über die Zeughausstraße Richtung Affensteine losmarschiert. Unser erster Gipfel sollte der Rollenturm sein. Otto hatte noch ein paar Magen-Darm Probleme, so fiel mir der Vorstieg zu. Der leichteste Weg auf diesen Gipfel verläuft über eine alte umgekippte Kiefer, über die man rutscht und wird mit der Schwierigkeit I bewertet. Der Restbaum ist aber schon ordentlich vergammelt und morsch, daher lädt er nicht zu einer Besteigung ein. Der AW wartet mit einem Übertritt, kurze Spreize und Ausstiegsrinne auf. Das sah zwar leichter aus als gedacht, aber was sollte mich kurz vor dem großen Ziel noch schrecken. Beim Abseilen fielen dann auch schon die ersten Regentropfen. Wir zogen uns erst einmal unter den Kleinen Amboss zum Bier trinken zurück, um als Wegweiser für die vielen Wanderer zu fungieren. Nach einem kräftigem Regenguss war an die Besteigung des Schandauer Turmes nicht mehr zu denken. Die gängigste Route haben wir aber von unten schon mal begutachtet und auf einen trockenen Folgetag gehofft. Da mir der Siegfried auch noch fehlte, sollte dieser das nächste Ziel sein. Ein ausgewachsenes Exemplar von Sachsengipfel, den man sich nicht von oben erschleichen kann. Für IV wird auch hier einiges geboten bis man die Gipfelaussicht genießen kann. Beim Abseilen kam letztlich auch wieder der Regen, also schlurften wir Bier trinkend zur Buschmühle, um noch mehr Bier zu trinken. Abends in der Boofe wurde noch ein leckeres Pilzpfännchen gebruzelt.

 

Siegfried 3Der Sonntagmorgen sah ganz vielversprechend aus. Beim Morgenspaziergang zur Kleinsteinaussicht traf ich in der Nachbarboofe noch einen älteren Herren beim Morgenputz. Jener älterer Herr besuchte uns dann beim Frühstück (Bacon mit Spiegelei) und sorgte für reichlich Unterhaltung. So kamen wir auch erst mittags wieder los. Zuerst wollten wir zum Eremit, da Herdi dort noch Besteigungsbedarf angemeldet hatte. Aber „Ei der Daus" es begann wieder mal zu regnen. Angeschaut haben wir uns die Quacke aber trotzdem noch, aber eine Besteigung verschoben.
Es hatte sich nun mittlerweileschön eingeregnet und so beschlossen wir die Heimfahrt anzutreten. Ein Radrennen in Sebnitz zwang uns zu größeren Umfahrungen. Kurz vor Neustadt hatten sich auch noch zwei Autos in den Straßengraben verabschiedet. Erhöhte Rutschgefahr allenthalben. Nach leckerem Mittagessen und der Besteigung eines Aussichtsturmes auf der Götzinger Höhe hatten wir nur noch den Stau kurz vor Berlin zu meistern bis wir wieder zu Hause ankamen.
Otto's Resümee für das Wochenende war dann wohl ganz treffend „ Heiko 50 % der fehlenden Gipfel hast du doch geschafft".Siegfried 4
In diesem Sinne mache ich das nächste mal halt noch mal 50%.
Und dann kann sie kommen die große Allgipfelparty.

21.9.-23.9.14.

PS: Die Allgipfelparty findet am 11.10. in der Buschmühle statt. Der letzte wird der Goldstein sein und wir treffen uns alle 11.00 Uhr am Parkplatz Neumannmühle bzw. 12.00 Uhr direkt am Gipfel. Ich freue mich auf Euch.

 

 Bis dann Heiko

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare   

# 2014-10-06 14:06
..."Spiegeleier mit Bacon und leckeres Pilzpfännche"...das lob ich mir.

Un schön, dass der Vorletzte jetzt auch mal gemacht ist.....
Freue mich auf die Party.

Bitte logge Dich ein, um zu kommentieren, denn das ist nur unseren registrierten Mitgliedern erlaubt!