decsenfifritples
kv fdgb 1

BauarbeiterwaschpasteGipfelkasette des Friensteins

oder warm, warm, warm


Ich habe Samstag frei und ich muss raus aus Berlin. Elbi? Elbi ist immer eine Reise wert und da Heiko momentan oft fährt, fahre ich gern mit. Also Freitagabend fluchtartig den Laden verlassen, nach Köpenick eilen und ab ins Elbi.
Unser Treff ist die Neumannmühle und es wird ne große Gruppe. FDGB-ler, ein Bergpunk und Gäste aus der Mittwochsgruppe. Schnell ein paar Bier und ab in die Goldbachboofe.

7 Uhr ist allgemeines frühes Wecken. Es geht langsam los, aber es geht los. Schließlich soll es warm werden und Südwände sind geplant. Also flugs auf am Zeughaus vorbei, in den großen Zschand zum Weberschluchtturm um die Dämmerstunde (VIIIa) anzugehen. Südseite und es ist schon schön warm. Ich sag mal Chapeau Dirk!!!! Meine erste VIIIa überhaupt (Nachstieg) und so benimmt sie sich auch 2-3 Mal in den Ringen reinfallen und die Unterarme zudrücken, aber ich komme oben an.Vorgiepfel der Zweifreundespitze -Kubi- Dirk-Micha Was für eine Tour. Danach noch zum Zweikiefernturm, zum Weberschluchtkegel und zur Zweifreundespitze. Zum Schluss noch ein kurzer Spaziergang zum Späten Horn den ich ausfallen lasse. Sieht interessant aus, aber ich will nicht mehr. Genug gemacht und geschwitzt. Es reicht! Es ist spät! Alle wollen jetzt nur noch kaltes Bier. Ich auch! Die Dehydration schlägt zu! Also zurück zur Neumannmühle und viel Bier bestellt und noch einige Kräuter. Wir bekommen sogar noch ein paar Restgerichte aus der Küche. Nachdem die Biere ausgetrunken und die Stimmung gehoben ist, geht es zurück in die Boofe. Heiko kocht noch schnell ein leckeres Pfannengericht, aber der Tag hat geschallt und deshalb ist ziemlich schnell Nachtruhe.

Am Sonntag geht's etwas später und etwas ruhiger los. Mit aufquälen, Frühstück und packen sind wir gegen 11 Uhr an der Felsenmühle. Es soll zu den Gipfeln an der Idagrotte gehen. Also steil bergauf. Frisch auf, viel geschwitzt und am Kleinen Amboss alles von uns geschmissen. Kubi macht sich an die Variante zum AW (VIIc) den Heiko und Dirk wärmstens (ha,ha) empfohlen hatten. Im Nachstieg ein schöner Weg, tricky zum Ring, schwer von Ring weg und reibisch zum Gipfel. Kubi Hut ab! Danach geht's zum Grottenwart AW.Pelle hat es auch geschafft Der Einstieg ist ein Schulterriss. Sieht nach einer schönen Tour aus, aber ich versage sie mir. Ich habe am nächsten Morgen einen Termin bei meinem Klopfdoktor und da will ich nicht total steif auftauchen. Was sich meist in der Heftigkeit der Behandlung niederschlägt. Jetzt nur noch entspannen und einfach genießen, im Elbi zu sein. Weit entfernt von Berlin.
Dirk, Heiko und Kubi geben sich noch den Vergessenen Kegel über den AW und der Rest der Truppe trottet mit Sack und Pack über einen steilen Kletterzustieg dorthin und holen die drei vom Wandfuß ab.Gotschi und Rudi am zweiten Ring vom Suedweg an der Zweifreundespitze Dann geht schweißtreibend zurück zur Felsenmühle. Wir verabschieden die Mittwochsgruppe und fahren zur Buschmühle ne Forelle fassen. Großes Hallo! Wir treffen Hans vom Camp4, der hier gerade ein paar Tage Kletterurlaub verbringt. Gesättigt und den Flüssigkeitshaushalt wieder aufgefüllt, geht's wieder nach Berlin. Ein wunderschönes, sehr warmes, entspanntes Wochenende geht zu Ende! Gerne immer wieder!

Micha 18.07.-20.07.14


PS : Bauarbeiterwaschpaste ist das Zeug, mit dem Gotschi seine Finger nach einer Fahrradreparatur zu reinigen versucht. Leider wird dabei das Bauarbeiterwaschbecken dreckig.

 

Bitte logge Dich ein, um zu kommentieren, denn das ist nur unseren registrierten Mitgliedern erlaubt!