decsenfifritples
kv fdgb 1

IMG_3442Sommerparty – Die ERSTE!

Überraschend war die hohe Teilnehmerzahl, ich zählte bis zu 37 Personen zur Hauptfütterungszeit, trotz einiger Verluste wie z.B. Volvochrille, Jörg und Schrödi.n

Neben dem Verzehr von Grillgut und flüssigem Allerlei gab es noch eine kleine Verkaufsveranstaltung am Rande des Geschehens. Hier gab es echte Schnäppchenhosen, es wurde sogar auch dann zugegriffen, wenn die richtige Größe nicht vorhanden war. Also war hier die sonst übliche - jedermann bekannte – verächtliche Nötigung diverser Verkaufspraktiken auf Werbefahrten Fehl am Platze. Hiesiger Straßenverkäufer genoss es sichtlich, erkennbar an seinem strahlenden Grinsen. Verkaufsschlager Cord, ich fragte mich sogleich, ob FDGB auch für „Freunde der griffigen Beulencordhose“ stehen könnte.

IMG_3443Der anmutende Kletterwand-Wanderpokal ging diesjährig das erste Mal aus der Hand desIMG_3444 Alterspräsidenten an Ingo für seine Verdienste als „Schlepper, Nepper, Kletterfänger“. Er hat wohl bislang die meisten Anfänger in die Kletterei am Turm eingeführt! Der von mir nur spekulativ erahnende innere Jubelschrei Ingos äußerte sich durch sein eher zaghaft gleichwohl schüchtern freudiges Geschmunzel. Aufgeschnappte Äußerungen zum Pokal selbst waren: „Der ist nicht nur für die Schrankwand zum Einstauben, sondern auch als Popcorn- oder Erdnussflipsschale einsetzbar. Tabu sollte dennoch die Zweckentfremdung als Papierkorb, Kotzeauffangbehälter, Aschenbecher oder Pissoir sein“.

Nicht minder beeindruckend waren die Zaungäste,IMG_3445 sogenannte Bäuchlinge die hier auf Elblinge stießen. IMG_3447Erwähnt sei abschließend noch der Gourmetboofenkoch Pü, der aus einem stinknormalen Schweinefilet durch Beizung eine hinreißende Geschmacksnote kreierte, da fehlte eigentlich nur noch die Frage nach dem „Amuse gueule“, hier oft als „Gruß aus der Küche“ bezeichnet. Tja liebe Boofenköche, ihr könnt es wagen: vom Komparativ zum Superlativ!

Und nächstes Mal gibt es dann noch eine Lesung der Jahreserstensprüchesammlung, Gedichte und Geschichten an, in und auf der Wand und irgendwann auch mal, wer weiß das schon, ein Gipfelmemorie. Der Abend war schön und die Nacht leider zu kurz!

festgehalten von Tina 11.06.13

Kommentare   

# 2013-06-14 22:22
Oh, Danke für die Blumen, aber es gab ja noch viele andere sehr deliziöse Sachen. Ich fand eh, dass unser Bufet an Qualität gewonnen hat. War doch ne schöne Feier.
# Thorsten 2013-07-03 22:48
Eine schöne Feier, kurz & Knackig zusammengefasst! Hat Spaß gemacht deine Kolumne zu lesen. Und am 26.07 werden Wilde in Cord gekleidet das Zeughaus auf dem Kopf stellen.

Bitte logge Dich ein, um zu kommentieren, denn das ist nur unseren registrierten Mitgliedern erlaubt!