decsenfifritples
kv fdgb 1

Wer langsam geht, geht gut - wer gut geht, geht weit

Bergsichten 2012

Nachdem QBi kurzzeitig absagte, erbte Otto QBis Festivalkarte und ab ging es, zusammen mit Herdi und Ingo Richtung Rathen. Wir hatten in der Pension Felsenblick reserviert und so möchte groß werdencheckten wir am Freitag Mittag ein. Das Wetter war vielversprechend und so stiefelten wir hoch zu den Basteifelsen. Biene AW II Ingo und Neurathener Felsentor AW III Otto erkletterten wir. 

 

Wieder zum Auto und ab an die TU Dresden zum Festival. Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits, beide eroberten alle 14 Achttausender, hielten den spannendsten Vortrag des Abends. Abends zurück in die Pension nach Rathen.  

Am Sonnabend wollten wir um 10Uhr einen Vortrag von Kurt Diemberger sehen und um 17:30Uhr, dazwischen auch noch klettern. Das erforderte eine genaue Planung, also ab nach Dresden Vorträge gucken, Mittags zurück und Hocksteinnadel Talweg VI Otto und Brücke am HocksteinHocksteinturm AW III Herdi hoch. Nun schnell zurück nach Dresden und zum Vortrag von Heinz Zak.
Wieder zurück in der Pension hat uns der Wirt, eine Seele von Mensch, spontan zu seiner nachträglichen Geburtstagsfeier eingeladen. Alkohol stand für eine ganze Hundertschaft bereit und so wurde der Abend lang und feuchtföhlich. Eine sehr schöne Terasse lud zum Felsen-, Sternegucken sowie rauchen ein. Insbesondere erwähnenswert war ein in mehreren Fünfliterbehältern vorhandener selbstgemachter Johannisbeerlikör...

 

Nach und nach trudelten am Sonntagmorgen die Gäste im Frühstücksraum ein und wir eröffneten mit unseren drei münchner Mitgästen ein Match, welche Dreiergruppe wohl als erste vollständig am Frühstückstisch sitzt. Nach reichlich Kaffee schulterten wir unsere Wehlscheibe GipfelWehlscheibe_AW_VIIbHerdis 444Herdi OttoRucksäcke und schleppten uns Richtung Felsenbühne. Im Angesicht des gewaltigen GroßenGroßer Wehlturm Wehlturms kam doch die Lust zu klettern, jedenfalls bei zweien der Gruppe, auf. "Na gut" so groß braucht der Gipfel heute doch nicht sein, also Wehlgrund weiter hoch und zum Einstieg der Wehlscheibe AW VIIb oU. "Hmmm" - ob das jetzt das Richtige ist? Jedoch die Aufgabe reizte mich und so standen wir einige Zeit später mit eiserstarrten Fingern auf dem Gipfel.

 

 

444

Ein Buch von 1974 und obendrein war dies Herdis 444. Gipfel, also runter nach Rathen und mit Kümmerling angestoßen.

Highlights des letzten Bergsichtenabends waren Circus Maximus ein Film von Thorsten Kutschke über Robert Leistners Route am Müllerstein und Kurt Diembergers Film, sowie seine mitreißende Berichterstattung, wie bei einem Fußballländerspiel... und das mit 80! Von ihm ist auch der Titel des Berichts.

Bericht von Ingo
Nov 2012

Kommentare   

# Lars 2012-11-23 12:06
Danke für den Bericht. Ich habe das Studium des genauen Festivalprogramms vermieden, weil sich die Reise ohnehin nicht einrichten ließ. Aber ein Vortrag von Diemberg, das hätte mich auch sehr gereizt...
# Ingo 2012-11-23 15:41
Ja war schade, dass nicht mehr Leute konnten. Kurt Diemberger war echt beeindruckend. Im Übrigen kommt Reinhold Messner am 26.1. für einen Vortrag nach Berlin :-)
# El Präsidente 2012-11-23 16:43
Der Otto sieht auf dem letzten Bild nach reichlich Kümmerling aus. Der AW an der Wehlscheibe schaut sehr schön aus. Werd ich mir im kommenden Jahr mal direkt anschauen.

Bitte logge Dich ein, um zu kommentieren, denn das ist nur unseren registrierten Mitgliedern erlaubt!