decsenfifritples
 
 
kv fdgb 1

Sächsische Schweiz

Sächsische Schweiz

  • `sss gladschdt glei !!

    `sss gladschdt glei!

    Nun ja, es war ein lieblicher Herbstmorgen im Schmilkaer Gebiet. Der Nebel verzog sich, blauer Himmel kam zum Vorschein, die Sonne umspielte die leuchtend bunten Blätter. Es war warm, windstill, einfach märchenhaft schönes Wetter. Also auf zum Märchenturm!Herbstfarben

     Die Gruppe umfasste stattliche 11 Personen und strebte vereinbarungsgemäß dem Märchenturm zu. Kurz vor dem Ziel waren Otto, Dirk und Steffen plötzlich separiert von der Gruppe und standen zufälligerweise vor der Gipfelkassette des Heringsgrundhorns. Über den AW (II) ging es mit Rucksack zur Abseilöse. Vor dort wurde eine Etage tiefer abgeseilt, so daß auch wir einige Zeit später den Märchentum erreichten. Hört sich kurz an, hat aber bestimmt eine knappe Stunde gedauert, bis wir am Tagesziel waren. Heiko war schon eingestiegen und erreichte unter sichtbar großen Schwierigkeiten den zweiten Ring (Spätzünder VIIIa (VIIIc). Nun stieg Ingo ein, der Rest der Truppe ging auf Wanderschaft (Anke, Tina, Milena, Karo, Micha und Georg). Als Ingo am ersten Ring (VIIIa-Gelände?) im Seil hing, dacht ich mir so, Wandern ist eigentlich auch schön. Ingo schob sich langsam durch die unangenehme Rinne über dem ersten Ring und querte dann zu Heiko.

  • Es ist kein Meister vom Himmel gefallen

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallenEs ist kein Meister vom Himmel gefallen

    Heiko, Dirk und ich waren nach sehr langer Zeit mal wieder zusammen in Sachsen,  wir hatten uns die Gruppe am Artariastein ausgeguckt, sehr praktisch am Parkplatz und in der Nähe des Pilzsuppenausschankes gelegen. Und schöne Gipfel hats da ja auch. Wetter war top, nur hatten wir nix von der Sonne, da wir immer gerade die Route geklettert sind, die im Schatten lag.

  • Schöner Boofen

    Schöner Boofen

    mit Björn, (Alpen-) Micha und Buddy.
    Eine für mich in mehrerer Hinsicht ungewöhnliche Tour fand am 27. und 28.12.2014 statt. Björn und Micha wollten am 3. es wird Nacht in Sachsenund 4. Weihnachtsfeiertag noch eine Jahresabschlusstour in der Sächsischen Schweiz machen. Treffpunkt war Schöneweide (ungewohnt), was von mir aber gar nicht so ungünstig zu erreichen ist. Frühstück fand bei Bürger Würger (oder so) statt (etxrem ungewöhnlich und eigentlich etrem eklig). Unbestimmt war noch, ob Gipfel bestiegen werden sollen. Da dann Schnee lag, wurde Kletterzeug ausgepackt. Wir wanderten mit ganz leichtem Gepäck (ungwohnt!) vom Schießgrund aufwärts bis zum Winterberg. Zwischendurch wurde von Björn und Micha kurz (aber nur ganz, ganz kurz :-)) das Problem des Zustieges zur Häntzschelstiege diskutiert. 

     

 

 

 

 

 

 

 

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis
2011-2022 ©  Alle Rechte beim KV FDGB, vertreten durch Heiko Baumgard